Monatsprogramm

Kultur von Menschen, für Menschen

Jeden Mittwoch ab 21:00 Uhr
Eintritt frei
24. Oktober 2018
I Raise The Siren + Johnny Matters Unchained
I Raise The Siren

„Ihr erinnert mich an A Perfect Circle, nur mit mehr Druck“.
Das möchte die Band nicht verneinen und fasst diese immer wiederkehrende Aussage als Kompliment auf. Und die Sache mit dem Druck? Ja das muss so, eine ordentliche Soundwelle die das Publikum flutet und auch in der letzten Reihe zum Headbangen animiert.
I Raise The Siren machen erdige Rockmusik mit viel Liebe zum Detail und Hang zum ungewöhnlichen. Eben nicht die Strophe –Refrain – CPart Meute versorgen, das machen die Anderen. Wobei gegen eine starke Hookline nichts einzuwenden ist.

Seit 2013 ist die Band auf den Bühnen unterwegs. Durch einige Hochs und Tiefs gewandert um mit „New Age“ endlich das gefunden zu haben wo die Reise hingehen soll. Auch das musste so sein, altes zerstören damit neues entstehen kann. Die eine oder andere Textzeile ist daher schon Autobiographisch zu Verstehen. Mit Ihrer EP „Dawn“ schlägt das Kollektiv ein neues Kapitel auf und stellt die Weichen in Richtung Bühne. Für alle Schubladenfreunde I Raise The Siren kreieren Alternative / Metal / Rock und für die Anderen Thick Metal without Geschrei.

I Raise The Siren sind:
Timo Ulbrich: Drums
Martin Domke: Bass, backing Voc
Niels Reimer: Lead guitar, backing Voc
Daniil Rauchwarger: Rhythm guitar, lead Voc
---------------------------------------------------------------
Johnny Matters Unchained

Johnny Matters entsprang den Wäldern der historisch-mystischen Bergwelt der Schweiz. Geformt von der urigen Umgebung wuchs eine tiefgründige Seele mit zähem Kampfgeist heran. Klingt ein wenig nach einem Tier...? Gar nicht mal so falsch!
Der Wolf spiegelt als Seelentier des Johnny Matters die verborgenen und dunklen Ecken der menschlichen Psyche wider.

Den jungen Altklugen, der mit bürgerlichem Namen Stefan Wipfli heißt, trieb es hinaus in die weite Welt. – In der Kulturmetropole Hamburg fand er stahlharte Mitstreiter. Zusammen verbinden siedie vielfältigen musikalischen Ideen in ihren Köpfen mit den aufrichtigen Texten von Johnny zu Songs, welche vor unbändiger Energie sprühen. Die Wandlungsfähigkeit der Stimme vom „Wolf“ ist ein weiteres Erkennungsmerkmal der Band:
Von dem gefühlsbetonten Falsett eines Singer-Songwriters, über energiegeladene Rap-Salven, bis zum Schreien und Growlen eines gestandenen Rocksängers – in einem Johnny-Matters-Song kann mit all diesen eklektischen Stilen schnell und präzise jongliert werden.

Die Rockband „Johnny Matters Unchained“ gibt es in dieser Form seit 2015: bestehend aus Dave Leonard (Gitarre), Till Siebenvier (Bass), Freddy Nelson (Drums) und Johnny Matters (Gesang, Synthesizer). Die Band kann bereits viele Gigs in etablierten Hamburger Szenelokalen (Knust, Hard Rock Cafe, usw.) vorweisen und ist demnach keine Unbekannte mehr in der Hansestadt. Aber auch die Tatsache, dass die Jungs sich bereits über die Landesgrenzen einen Namen gemacht haben, zeigt, wie viel Ambitionen und Leidenschaft sie mitbringen.

https://www.johnnymatters.com

Der Eintritt ist frei !
Einlass: 21.00 Uhr
Beginn: 21.30 Uhr
Spenden für die Bands sind erwünscht !

Mehr Infos im Web
31. Oktober 2018
MATAGALPA & Boy Adam
MATAGALPA:
https://matagalpa.bandcamp.com/

Ein minimalistisches, aber sehr intensives Konzept zweier guter Freunde!
Bereits seit Schulzeiten machen Gitarrist und Sänger Niklas und Schlagzeuger Lennard in verschiedenen Konstellationen zusammen Musik und blicken dabei auf fast zehn Jahre Banderfahrung zurück.
MATAGALPA ist das Produkt dieses gemeinsamen, musikalischen Erwachsenwerdens und verkörpert genau den Sound, nach dem lange gesucht wurde.
Das Alternative-Rock Duo aus Hannover gründete sich gegen Ende 2016 und sorgt mit einer ordentlichen Portion Drums, dicken Riffs und poppigen Hymnen für eine direkte und intensive Live-Performance. Die Songs sind druckvoll, kreativ, melodisch und vor allem voller Herzblut. Dabei lässt es sich schnell vergessen, dass nur zwei Musiker auf der Bühne stehen. Ein Duo, das mit viel Witz, Energie, Professionalität und Charakter zu überzeugen weiß.

&

Boy Adam:
https://www.boyadam.de/
Lodernde Emotionen treiben die Songs von Boy Adam an. Der fundamentale Drang zu spielen. Ungebrochene Leidenschaft für Punk&Alternative Rock, das ist die Initialzündung der Band. Boy Adam sind all das, was man von einer Rockband hören will und ziemlich oft auch nicht unbedingt das, was man erwartet. Melodisch, heavy, energiegeladen und laut kommt das Hannoveraner Quartett daher und lässt es sich nicht nehmen, einem hin- und wieder in die AlternativeRockGewohnheiten reinzugrätschen. Eingängie Refrains, schwere Riffs und schneller Punk werden getragen von langen Spannungsbögen und aufgebrochen von kleinen Ausflügen Richtung Indie, Post-Rock und Ambient-Sounds. Ein frischer Wind im Alternative-Rock Einheitsbrei und ein kräftiger Luftzug durch die Gehörgänge, der seit Anfang 2016 durch die Rock-Clubs Norddeutschlands fegt. Am 19. September 2017 veröffentlichten Boy Adam ihre erste Videosingle NOONE LEFT TO PLEASE und arbeiten zur Zeit an ihrer 2018 erscheinenden EP „Silhouettes“.



EDIT:
Vor ihrem *Gig geben MATAGALPA um 19.30 Uhr schon mal ein kl. Interview bei Radio Tonkuhle/Tonverein (105.3 MHz) und stellen sich vor !
Für alle, die mehr wissen + schon vorher mal reinhören möchten ;)
Schaltet ein, kommt vorbei & stay tuned !
- this will be great !!!

Mehr Infos im Web
7. November 2018
Psycho & Plastik
Psycho & Plastik
https://psychoandplastic.bandcamp.com/
Das Berliner Duo Psycho & Plastic brennt leidenschaftlich für nonkonformistische elektronische Musik. Von Data Transmission als ‘unterschätzer live Act’ identifiziert, ist es die erklärte Mission der beiden, Abenteuerlust, Neugierde und Staunen auf den Dancefloor und ins private Hörerlebnis zurück zu bringen.
Der kompromisslose Drang des Duos zur Unabhängigkeit lebt nicht nur in ihrer Musik auf, sondern auch in der Entscheidung, mit GiveUsYourGOLD ein eigenes Label zu betreiben.
Die aktuellste Veröffentlichung darauf ist Psycho & Plastic' s erste LP Kosmopop , ein höchst optimistisches Dance Album mit dunklen Untertönen, das aus einem einzigartigen Klangspektrum schöpft: Analoge Synthesizer, ausserirdische Gitarren, organische Sequenzen und Stimmen, nicht von dieser Welt sind. Kosmopop wurde in Klausur in Chemnitz aufgenommen und in einem fast zweijährigen Prozess in Psycho & Plastic 's Berliner Studios akribisch ausgestaltet und perfektioniert. Stark vom ersten und zweiten Summer of Love beeinflusst – vor allem vom mystischen Blick der psychedelischen 1960er Jahre auf Inner und Outer Space, Science Fiction Literatur und der Rave Kultur der 1990er – bietet das Album eine musikalische Entdeckungsreise zu einer imaginären Galaxie, ihren Planeten und Bewohnern.
Damit steht es sinnbildlich für die unerschrockene und neugierige Erforschung des Unbekannten.
Das Album wurde vom populären Kollektiv Honey Soundsystem aus San Francisco für sehr gut befunden und im DJ Mag España mit der Wertung 8.0 gefeiert. Der darauf befindliche Track 'Planet Seductron' wurde vom Faze Magazin zur 'Single des Monats' gekürt und mit 10/10 bewertet.Als Folge der internationalen Aufmerksamkeit für ihre Albumveröffentlichung im letzten Herbst weitet Berlins aktuell bester psychedelischer Electronica Act’ Psycho & Plastic jetzt den Radius seiner Touraktivitäten über die Landesgrenzen hinweg aus. Das führte sie u.a im August 2018 bis nach British Columbia an der kanadische Westküste. Das Abenteuer hat gerade erst begonnen!

Der Eintritt ist frei !
Einlass: 21.00 Uhr
Beginn: 21.30 Uhr
Spenden für die Bands sind erwünscht !

Mehr Infos im Web
14. November 2018
Pyramid
Pyramid
http://pyramidband.de/
Eine Reise zurück in die Zeit als Musik noch etwas
bewirken konnte und der Mainstream noch aus
Bands wie Led Zeppelin, Pink Floyd, King Crimson
oder Black Sabbath bestand. Diese Musiker
wurden durch ihre Individualität und Kreativität
zu weltweit anerkannten Künstlern und ihre
Musik für viele Menschen zu einer Art
universellen Religion. Pyramid orientiert sich
stilistisch an diesem generationsprägenden
Sound und schaffen unter dem Einfluss vieler
moderner Bands wie Colour Haze, Sungrazer,
Kyuss, Sleep und Fu Manchu ihre ganz eigene
Soundkulisse. Harte treibende Riffs treffen auf
psychedelische Soundwelten, weit weg von allen
irdischen Angelegenheiten.

Der Eintritt ist frei !
Einlass: 21.00 Uhr
Beginn: 21.30 Uhr
Spenden für die Band sind erwünscht !

Mehr Infos im Web
Impressum | Kontakt | Planungsbüro