Monatsprogramm

Kultur von Menschen, für Menschen

Jeden Mittwoch ab 21:00 Uhr
Eintritt frei
March 4, 2020
Frocodile (DE) + Golden Gasoline (FR)
FROGCODILE:
Die Kreuzung aus einem klebrigen Amphibium und einem gefährlichen Reptil? Das scheint ebenso skurril wie bedrohlich und doch irgendwie vertraut. Der erfrischende Sound der Wuppertaler Art-Rock Band FROGCODILE zieht den Hörer in einen melancholisch-hypnotischen Bann, um ihn im nächsten Moment in freudige Ekstase zu versetzten. Vor groove-gesteuerten Gitarrencollagen irgendwo zwischen Radiohead und The Police erzählt Frontmann und Mastermind Dennis Kresin  von den Reflexionen einer philosophischen Gedankenreise. Das Album „Shuffled Pieces_Puzzled Brains“ (2018) knüpft an den den nachdenklich und verzweifelt anmutenden Vorgänger „Refractions“ (2017) an. Erweitert um elektronische Elemente ist der neue Sound minimalistischer und nahbarer. Gleichwohl lässt sich die meist intime Stimme punktuell zu lauten fast grunge-artigen Exzessen hinreißen. Sehnlich nach Sinn suchend und geprägt von einer in sich hinein fragenden Einsamkeit fließen die Texte durch hallende Gitarren und knarrende Synthesizer. Ohne dem Zuhörer jedoch diesen dunkelbunten Klangteppich unter den Füßen wegzuziehen, brechen die Songs immer wieder aus gewohnten Popstrukturen aus.

GOLDEN GASOLINE:
Golden Gasoline spielen Pop Rock Musik, die durch die Kultur der 90er Jahre geprägt ist. Eine zeitlose und einzigartige Sound-Identität. Die minimalistische Besetzung, bestehend aus Gesang, E-Gitarre und Drums kommt mit starken Melodien und lyrischen Ausflügen direkt auf den Punkt und walzt alles nieder was sich ihr in den Weg stellt. Seit dem Release ihres ersten Albums „No Friends In Paradise“ haben Golden Gasoline über 100 Liveshows in Frankreich, Belgien, Luxemburg, Deutschland und als Support-Act für bekannte Künstler gespielt. Das zweite Album „Looking For Trouble“ erscheint am 10. Januar 2020.

Wie immer:

Eintritt frei/ Spenden für die Bands erwünscht
Hut geht um !!!

Einlass: 21:00
Show: 21:30

Mehr Infos im Web
March 11, 2020
The Magnitude of One
Der Moment in dem die teilweise Sonnenfinsternis in die totale Sonnenfinsternis übergeht wird auch als "The Magnitude Of One" (TMOO) bezeichnet und beschreibt gut die tiefe Traurig- und Hilflosigkeit der meisten Songs dieser Band. Wobei diese Momente nicht als per se schlecht empfunden werden, sondern wie im Mittelalter gilt hier die "Sweet Melancholie" durchaus als wertvoll und schön. Das Duo setzt diese Stimmungen in Form von Rock Metal lastigen Songs mit melodischem Gesang, sowie durch wuchtige Instrumental Songs um. Die Lieblings Rock Metal Cover Songs der Band runden die Set List gekonnt ab und garantieren selbst den Erstbesuchern eines TMOO Konzerts vertraute Elemente.

Den Rock Metal Brett Sound, des Duos realisiert Gitarrist und Sänger Mecke, unter Einsatz einiger Elektronikspielereien, mit gleichzeitigem Bass, Gitarren und Hammond Sound, der so von einem Duo wohl so noch nicht präsentiert worden ist. Harmonisch bedient man sich gerne dem rauen depressiv östlich klingenden Sound der frygischen Skala mit der Erhöhung auf der dritten Stufe

Vorbilder hat die Combo natürlich jede Menge, um hier nur die Einflussreichsten zu nennen sind das wohl
System of a down, Iron Maiden, Primus, Opeth, Biffy Clyro, Billy Talent, ...


THE MAGNITUDE OF ONE sind:

Der Mecke (Vox, Guit,Bass,Hammond)
Claas Sandbothe (Drums)

- https://themagnitudeofone.bandcamp.com
- www.themagnitudeofone.com

Mehr Infos im Web
March 18, 2020
Me & My Two Horses + GRETA
Me And My Two Horses:

„Der Thron der Dark-Pop-Königinnen kann sich auf was gefasst machen“, schrieb das Orkus!Magazin im Frühjahr 2019 anlässlich der Veröffentlichung ihres Debütalbums „No Man‘s Land“. Aber Kristin Theresa Drechsler alias Me And My Two Horses möchte keine Krone auf dem Kopf. Lieber gräbt sich die Musikerin in die Abgründe der menschlichen Existenz und bringt diese mit Klavier, Akkordeon und Stimme zum Leuchten – manchmal greift sie dafür auch zu Hammer und Stahlplatte. Mit ihren verstörend schönen Düsterballaden, verspielten Dämonentänzen oder kathartischen Befreiungshymnen zertrümmert die promovierte Philosophin Ton für Ton das alltägliche Maskenspiel, das wohl jeder von uns kennt. Schmerz, Wut und Verachtung treffen auf zarte Melancholie und Aufbruchstimmung.
Me And My Two Horses zelebriert die Schönheit der Zerstörung, aber nicht um das Leben zu verneinen, sondern um in seine Tiefen vorzudringen – kein Wunder, dass sie sich die Bühne schon mit Acts wie Gewalt, Lydia Lunch und Little Annie teilte. Obwohl ihre facettenreiche und zugleich minimalistische Klangwelt die Konfrontation nicht scheut, sollte man keine Angst vor ihr haben, sich aber auch „nicht schämen, wenn es einen ängstigt. In jedweder Hinsicht oder Lebenslage“ (Stephan Wolf, Sonic Seducer).
Im Sommer 2020 wird ihr zweites Album erscheinen, das schon jetzt live zu erleben ist. Mit dabei ist der Musiker Marius Magaard, der sich mit seiner hohen Sensibilität und musikalischen Vielseitigkeit zugleich in ihre unkonventionellen Songwelten einfühlen und so schnell zwischen Cello, Bass, Gitarre und Drumcomputer wechseln kann, dass es einem schwindelig wird.

präsentiert von: prettyinnoise.de, streetclip.de und ByteFM

https://www.facebook.com/somehorseslooklikedragons/
https://meandmytwohorses.bandcamp.com/
https://www.youtube.com/user/meandmytwohorses
https://www.instagram.com/meandmytwohorses/

-------------------------------------------------------------

GRETA

Die 24-jährige schreibt und spielt wie ihr der Schnabel gerade gewachsen ist: Klavier, Gitarre, Ukulele - Rock, Pop, Blues. Zwar kommt sie aus Köln, doch liegt der Ursprung all ihres frappanten Musizierens, Singens, Songwritings in Hildesheim. Sie hat keine einzigartige Show zu bieten, weder außergewöhnliche Arrangements in Petto, noch elektronische Spielereien im Gepäck. Themen, die alle und keinen was angehen, finden ihren Platz in sanften Balladen oder wütenden Rocksongs.
Einfach. Akustisch. GRETA.

Wie immer:
Eintritt frei /Spenden für die Künstler*innen erwünscht!
(Hut geht um)

Einlass: 21:00
Show: 22:00

Mehr Infos im Web
March 25, 2020
Lorimer Burst
Lorimer Burst
https://www.facebook.com/lorimerburst/
https://lorimerburst.com/
-klingt unerwartet, mysteriös, faszinierend.
Im Jahr 2017 von Gitarrist Dennis Schruhl und Schlagzeuger Arne Grosser (beide ehemals Blakvise) gegründet und seit Anfang 2018 verstärkt durch Bassist Matthieu Fabien, entführt die Instrumental-Post-Rock-Band aus Hannover ihr Publikum in andere Sphären.
Eingängig prägnante Melodien leiten kraftvolle und wütende Passagen ein, die den Hörer auf eine abwechslungsreiche Reise durch den Orbit mitnehmen.
Der Bandname LORIMER BURST entstand in Anerkennung an den Astronomen Duncan Lorimer, der 2007 den ersten
transienten Funkimpuls entdeckte, der auch als Fast Radio Burst (FRB) bekannt ist. Aufgrund der isolierten Natur des Phänomens bleibt dessen Quelle unerklärt. Dieses Mysterium lädt dazu ein, der eigenen Fantasie freien Lauf zu lassen, so wie es auch LORIMER BURST mit ihrer Musik beabsichtigen.
Am 12. Juli 2019 erschien mit „Dispersion“ das erste Album der Band auf Vinyl und Digital.

Vor dem Gig gibt Lorimer Burst noch ein Interview beim Hildesheimer Tonverein. * 105,3 MHz.
Um 19.30h geht's los.
Schaltet ein, hört rein und kommt vorbei.
Wir freuen uns auf euch

Instagram:
https://www.instagram.com/lorimerburst/
Spotify:
https://open.spotify.com/artist/7Ja5E...
YouTube:
https://www.youtube.com/channel/UCtKS...
Backstage Pro:
https://www.backstagepro.de/lorimerburst

Mehr Infos im Web
Impressum | Kontakt | Planungsbüro