Monatsprogramm

Kultur von Menschen, für Menschen

Jeden Mittwoch ab 21:00 Uhr
Eintritt frei
Nov. 13, 2019
Psyco & Plastic
Das Berliner Duo Psycho & Plastic brennt leidenschaftlich für nonkonformistische elektronische Musik.
Es ist die erklärte Mission der beiden, Abenteuerlust, Neugierde und Staunen auf den Dancefloor und ins private Hörerlebnis zurück zu bringen. Da Psycho & Plastic nicht nur bei aktuellen Clubsounds Inspiration finden, sondern auch bei 90s Rave und der Psychedelik der 1960er und dem Krautrock der 1970er Jahre, schöpfen sie aus einem einzigartigen Klangspektrum. Analoge Synthesizer, ausserirdische Gitarren, organische Sequenzen und Stimmen, die nicht von dieser Welt sind, erklingen laut Data Transmission “deliciously avant-garde and tunefully funky (..) A wonderful sonic journey into the minds of two underrated live performers.”
Der kompromisslose Drang des Duos zur Unabhängigkeit lebt nicht nur in ihrer Musik auf, sondern auch in der Entscheidung, mit GiveUsYourGOLD ein eigenes Label zu betreiben. Darauf erschienen 2019 die beiden Club-orientierten Singles Kosmoclub 1 und Kosmoclub 2, die u.a. von der englischen DJ-Legende Andrew Weatherall gefeiert wurden und Psycho & Plastic in dessen Sendung auf BBC Radio 6 katapultierten. Parallel veröffentlichte das kanadische Label COAX Records eine limitierte Kosmoclub Kassette.
Schon für ihre erste LP Kosmopop von 2017 ernteten Psycho & Plastic Lob von nah und fern. Das Album wurde vom populären Kollektiv Honey Soundsystem aus San Francisco für excellent befunden und im DJ Mag España mit der Wertung 8.0 gefeiert. Der darauf befindliche Track 'Planet Seductron' wurde vom Faze Magazin zur 'Single des Monats' gekürt und mit 10/10 bewertet.

Als Folge dieser internationalen Aufmerksamkeit wurde das Album 2018 in Kanada auf COAX Records re-released und ‘Berlins aktuell bester psychedelischer Electronica Act’ Psycho & Plastic weitete den Radius seiner seit Jahren anhaltenden Touraktivitäten über die Landesgrenzen hinweg aus. Das führte sie 2018 und 2019 z.B. bis nach British Columbia an der kanadische Westküste sowie nach Bosnien und Herzegowinas… Aber das Abenteuer hat gerade erst begonnen!
Psycho & Plastic live Videos auf Youtube schauen

Psycho & Plastic auf Bandcamp hören / Facebook / Instagram
http://www.psychoandplastic.com/
Der Eintritt ist frei !
Einlass: 21.00 Uhr
Beginn: 21.30 Uhr
Spenden für die Bands sind erwünscht !
Nov. 20, 2019
TONI TRASH
Toni Trash, setzt sich selbst keine Limits !
Die Band aus Osnabrück und Hannover, bewegt sich mit brachialen Arrangements und sensiblen deutschsprachigen Texten stetig vorwärts. Impulsiv, herausfordernd und mit der richtigen Prise Schnickschnack, um ihre unbändige Energie zu betonen, überzeugen sie am liebsten mit ihrer starken Live-Performance.
https://tonitrashofficial.bandcamp.com/
www.facebook.com/Tonitrash.de www.instagram.com/tonitrash.official
www.youtube.com/c/ToniTrash

Vor ihren Gig dürfen wir uns noch auf ein Interview beim Hildesheimer Tonverein freuen *auf 105,3 MHz.
Um 19.30h geht's los !
Schaltet ein, hört rein und kommt vorbei.
Die Jungs lassen es dann im Club so richtig krachen !

Einlass: 21.00h / Showtime: 21.30h
Eintritt frei / Spenden für die Band erwünscht !
*Hut geht rum !













Um 19.30h gibt's noch ein Interview beim Hildesheimer Tonverein *auf 105,3 MHz. Schaltet ein, hört rein und kommt vorbei !


Mehr Infos im Web
Nov. 27, 2019
Morsch , Frisco
Fisco: Kommen nicht aus Hamburg. Sind zu feige für richtigen Deutschpunk. Haben früher mal SKA gemacht. Hätten auch GLYXSCHISZ heißen können.
Fisco ist rotziger Emopunk aus den Tiefen der südniedersächsischen Provinz. Mehr Szene geht nicht!
http://fisco-music.de/
MøRSCH
- four friends do what they like and sing about things they don't -
Die Jungs kommen mit ihrer brannt neuen ersten LP im Gepäck.
Mørsch kramt in diversen Schubladen, ist im Kern aber Punk mit mehrstimmigem Gesang, satten Gitarren und verspulten denglischen Texten über die Fragwürdigkeiten des modernen Lebens.
Seit der Gründung Anfang 2017 wurden mit viel Elan & wenig Ahnung zwei Demos aufgenommen und auf Bandcamp veröffentlicht. 2019 soll nun das 1. Studioalbum Unterhaltungswert angedichtet. Mitdenken, Mitgröhlen, Bier aufmachen.
Dec. 4, 2019
DEAMON'S CHILD
DEAMON'S CHILD

DEAMON’S CHILD spielen mit roher Leidenschaft, stoppen urplötzlich und katapultieren filigrane Töne schlagartig in eine ungewisse Freiheit.

Das im Herbst 2013 gegründete Trio um Sängerin Ana Muhi vollzieht mit seinem zweiten Album eine konsequente Weiterentwicklung seines Stils, der irgendwo im Schnittfeld Stoner-Punk, dem Minimalismus der NDW-Unterwelt und der ungestümen Aggressivität des Metal liegt.
In den knapp 3,5 Jahren seit ihrem ausverkauften Debütkonzert haben DEAMON'S CHILD aus Hannover u.a. als Support für Mantar, Night Viper, The Midnight Ghost Train, Lonely Kamel, Rotor und DxBxSx gespielt, und veröffentlichten am 26.02.2016 unter dem Titel „Scherben müssen sein“ihr zweites Album via Zygmatron Music / Sonic Rendezvous.

Am 03.06.2017 spielten DEAMON'S CHILD eine Supportshow für die kanadischen Blood Ceremony, im Lux Club, in Hannover. Spontan entscheid man sich den Auftritt mitzuschneiden und veröffentlichte "Live im LUX" nur zwei Wochen später.

Die Presse beschreibt das aktuelle Album wie folgt:

"Hammer!" 9/10
Ox Fanzine

"the intensity of Sabbath and the energy of punk"
Terrascope (UK)

"eine Brücke zwischen Melvins und Ideal"
Intro

"this is one of this year’s finest albums"
93/100 Lords of Metal (NL)

"Also wenn das kein grosser Spass ist!"
Eclipsed Magazin

"Fucking intense"
Scott's Music Blog (DK)

Links
Homepage deamonshome.de
Facebook facebook.com/deamonshome
Audio deamonschild.bandcamp.com
Video youtube.com/user/chistianekriese
Dec. 11, 2019
Encore
ENCORE (Live Electro)
Maria Laurent, keyboards
Clément Chanaud-Ferrenq, drums

ENCORE erkunden einen einzigartigen Style, welcher spielerisch einprägsame catchy Melodien mit der Energie elektronischer Club Music verbindet. Rücken an Rücken und mit der völligen Hingabe zur Improvisation und dichten Soundflächen, besitzt das Duo eine ergreifende Bühnenpresenz.

Maria (Keyboards) und Clément (Drums) trafen sich 2015 in Strasbourg und seit dem spielten sie bereits unzählig viele Konzerte in Frankreich und darüber hinaus. Mit ihrem Sound gewannen Sie Jazzfans wie Clubbing People gleichermaßen, was sich nicht zuletzt in einigen Auszeichung so mancher Wettbewerb zeigt.

[CONTESTS / REFERENCES]
Winner - « Jeunes talents » Nancy Jazz Pulsations 2018
Winner - « NJP Sessions » 2019
Nominee - Hopl’awards 2018

[DISCOGRAPHY]

37 M2 – EP – 2018
KubiQ Night – EP – 2017
Le Berger Blanc - EP – 2016
ENCORE - EP – 2016

[CONCERTS / REFERENCES]

Le Supersonic, Paris (FR)
Nancy Jazz Pulsations, Nancy (FR)
La Laiterie, Strasbourg (FR)
DAF Festival, Geneva (CH)
OjalaEstëMiBici, Barcelona (ES)

PRESS

Magazine Mix, Emmanuel Dosda, June 2018
They play back to back. No need to see each other: the (young) duo is like an old couple. In a black and sweaty tank top, Maria Laurent on keyboards and Clément Chanaud-Ferrenq on drums, only form a two-headed entity named Encore. The group is not the addition of the backgrounds of its two members, one coming from hip-hop (After Beat Control), the other from jazz improvisation (Double Vision). Impro has a prominent place in the creative process of tandem that met at Cedim a few years ago. His fourth EP was recorded in a studio microphone of 37 m2 under construction: hence the impression of a music in perpetual building site, hilly (when the keyboards begin to creak), where the trance succeeds the absence ( of rhythm), where one loses his bearings between techno 100% acoustic, BO way Carpenter, jazz cubiq and rock arithmetic.


Review, Indie Rock Mag, May 2018, http://www.indierockmag.com/article30780.html
Active for three years in the metropolis of Strasbourg, Encore is a young duo electro noise of the most atypical. Articulated around a drums and synthesizers, the formation, already author of three EP, released this month his fourth self-production entitled 37 M2. Although restricted by its minimalist training, the group develops a large register with multiple sonorities. His many lines of synthesizers are the heart of his intimate creations. Each one of them develops original harmonies as melodic (Ce samedi) as noiseists (Padada). These are based on subtle rhythmic percussions closer than a real drums. Encore develops its own synergy. His compositions slowly scroll to better culminate in the superposition of keyboards loops finally deconstructed (Peut-être). 37 M2 is a real collection of incantations provided with a phantasmagorical vitality. This spontaneous trance is performed on stage by the grace of mobile mirrors allowing the formation to play back to back. Spotted by various devices accompanying the Great East, Encore has great potential in view of its current course. Let's hope that his next introspections are just as bright.


Mehr Infos im Web
Impressum | Kontakt | Planungsbüro